zurück zu “Unternehmen”

Organisation

Die St.Gallischen Psychiatrie-Dienste Süd (PDS) sind eine selbständige öffentlich-rechtliche Fachinstitution für die umfassende psychiatrische, psychotherapeutische und psychosoziale Behandlung, Beratung und Betreuung psychisch kranker und behinderter Menschen im Erwachsenenalter. Die PDS sind eingebunden in die regionalen Gesundheitsversorgungssysteme und im südlichen Teil des Kantons St.Gallen tätig (Regionen Rheintal, Werdenberg-Sarganserland und Linthgebiet).
Mit dem Fürstentum Liechtenstein besteht eine vertragliche Zusammenarbeit.

Die Psychiatrie-Dienste Süd sind in vier Geschäftseinheiten organisiert:

  • Psychiatrie-Zentrum Rheintal in Heerbrugg
  • Psychiatrie-Zentrum Werdenberg-Sarganserland in Trübbach
  • Psychiatrie-Zentrum Linthgebiet in Uznach und Rapperswil-Jona
  • Klinik St.Pirminsberg in Pfäfers

Die effiziente Grundversorgung erfolgt aufsuchend, ambulant und tagesklinisch, möglichst gemeindenah und vernetzt mit lokalen Leistungspartnern in den Psychiatrie-Zentren in Heerbrugg, Trübbach und Uznach/Rapperswil-Jona. Die stationären Dienstleistungen werden in der Klinik St.Pirminsberg erbracht.

Beratungs- und Behandlungsangebote
Behandlungsphilosophie

Ambulant vor stationär

Um die Kostenentwicklung im Gesundheitswesen zu dämpfen, gilt auch in der psychiatrischen Versorgung seit einigen Jahren der Leitsatz: «Ambulant vor stationär». Der Anteil erbrachter ambulanter bzw. tagesklinischer Leistungen hat sich gegenüber den stationären Leistungen vervielfacht.

Geschäftsbericht Kurzform

Das Versorgungsprinzip lautet: «Patientenorientiert - vor Ort - integrierend - vernetzt». Bei der Früherfassung, Frührehabilitation und der Nachbetreuung mit Angeboten im Komplementärbereich (Arbeiten und Wohnen) liegt ein besonderes Augenmerk.

Regionenkarte Psychiatrie-Dienste Süd Download

Unternehmensstrategische Führung

Als strategisches Führungsorgan über beide St.Galler Psychiatrieverbunde (Psychiatrie-Dienste Süd mit Sitz in Pfäfers und Psychiatrie St.Gallen Nord mit Sitz in Wil) ist ein Verwaltungsrat eingesetzt. Er hat die beiden Verbunde mit der Umsetzung des gemeinsamen Strategieprojektes beauftragt. Ziel ist eine integrierte Versorgung mit bedarfs- und bedürfnisgerechten aufsuchenden, ambulanten, tagesklinischen, stationären und koordinativen Angeboten, die flächendeckend im Kanton angeboten werden. Angestrebt werden eine schrittweise Verzahnung der beiden Verbunde, die systematische Nutzung von Synergien und gezieltes unternehmerisches Agieren.

Die Geschäftsleitung der Psychiatrie-Dienste Süd zeichnet für die operative Führung verantwortlich. Sie gewährleistet stabile und förderliche Kontextbedingungen für die diagnostische und therapeutische Arbeit an ihren fünf Standorten.

In die Führungsarbeit der Geschäftsleitung eingebunden ist die Fachliche Leitung. Sie verantwortet die kontinuierliche Weiterentwicklung und die sichere Anwendung des professionsbasierten und forschungsgestützten Fachwissens im Beziehungs-kontext zwischen Patient und behandelnder Fachperson. Kernaufgabe ist die Umsetzung der integrativen Behandlungskonzepte.

Organigramm PDS

zurück zu “Unternehmen”