zur Angebotsübersicht

Akutstation 50-plus

Die Akutstation 50-plus bietet Erwachsenen ab dem 50. Lebensjahr mit psychischen Problemen oder Erkrankungen eine umfassende psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung und Betreuung. Diese beinhaltet Schutz und Reizabschirmung, Unterstützung und Förderung bei der Krankheits- und Lebensbewältigung.

Im Rahmen einer Sicherheit vermittelnden Betreuung mit haltgebenden therapeutischen Beziehungen und Strukturen erfolgen medizinische und psychosoziale Abklärungen zur Diagnosestellung. Für jeden Patienten wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Wir unterstützen Sie dabei, sich so rasch wie möglich im Alltag wieder zurechtzufinden. Besonderen Wert legen wir auf den Einbezug von Angehörigen oder Bezugspersonen aus dem Umfeld.

Zielgruppen

Das Angebot der Akutstation 50-plus richtet sich an Erwachsene ab dem 50. Lebensjahr mit:

  • Akuter oder längerdauernder Selbst- oder Fremdgefährdung
  • Desorganisiertem Verhalten, Verwirrtheit, vorübergehender Urteilsunfähigkeit
  • Schizophrenie, schizoaffektiven, wahnhaften oder anderen psychotischen Störungen
  • Manischen, bipolaren und depressiven Störungen
  • Intoxikationen oder schweren Entzugssymptomen bei Suchterkrankungen
  • Akuten Krisen bei Schmerz- und Somatisierungsstörungen, Angststörungen, Zwangserkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS)
  • Anpassungsstörungen bzw. schweren Krisen durch Probleme und Verlusterlebnisse in Familie und Beruf

Ausschlusskriterien
Keine

Behandlung/Leistungen

  • Interdisziplinäre psychiatrische Abklärung und Diagnostik
  • Medikamentöse Behandlung
  • Milieu- und Soziotherapie zur Verbesserung alltagspraktischer Fähigkeiten
  • Therapeutische Einzel-, Familien- und Gruppengespräche
  • Handlungsbezogene Therapien (Ergo-, Arbeitstherapie, Naturnahe Therapie)
  • Körperbezogene Therapien (Sport, Bewegung, Entspannungsverfahren, Sauna)
  • Ausdrucksbezogene Therapien (Kunst- und Musiktherapie
  • Sozialarbeiterische Unterstützung in den Bereichen Wohnen, Finanzen, Arbeit
  • Einbezug, Beratung und Unterstützung von Angehörigen
  • Komplementärmedizin (Ohrakupunktur, Aromatherapie, Naturheilmittel
  • Somatische Therapien (Lichttherapie, Wach-Therapie, Ketaminbehandlung)
  • Recovery-Unterstützung und Beratung durch Peer-Mitarbeitende

Behandlungsdauer
Die Behandlungsdauer passt sich den individuellen therapeutischen Bedürfnissen des Patienten an.

Behandlungsteam
Zum Behandlungsteam der Akutstation 50-plus gehören Ärzte, Psychologen, Therapeuten, Pflegefachpersonen, Sozialarbeiter und Peers, die alle an die ärztliche Schweigepflicht gebunden sind.