zurück zu “Aktuelles”

Umgang mit dem Coronavirus

Die Psychiatrie-Dienste Süd halten sich an die Vorgaben und Weisungen von Kanton und Bund. Der psychiatrische Versorgungsauftrag wird weiterhin aufrechterhalten. Für die Planung und Umsetzung der nötigen Aufgaben mit Bezug zum Coronavirus wurde der interne Krisenstab aktiviert.

Die Räumlichkeiten an den fünf Standorten (Heerbrugg, Trübbach, Pfäfers, Uznach/Rapperswil sind nur noch für Patientinnen/Patienten, Lieferanten und Mitarbeitende zugänglich. Die internen Gastrobetriebe wurden für externe Besucher geschlossen.

Der Versorgungsauftrag wird weiterhin aufrechterhalten. Der stationäre Klinikbetrieb in Pfäfers ist uneingeschränkt leistungsfähig. Die psychiatrische Behandlung und Betreuung in den Ambulatorien und in den Tageskliniken werden angepasst. Wenn möglich erfolgt der Einsatz mittels Telemedizin bzw. Telekonferenzen. Der Aufsuchende psychiatrische Dienst (Versorgung zuhause) wurde eingeschränkt, wird unter besonderen Vorkehrungen für bedürftige Patientinnen und Patienten aber weiterhin angeboten. Dies um besonders gefährdete Personen zu schützen.

Mit diesen Massnahmen leisten wir unseren Beitrag dazu, um Patienten und Mitarbeitende zu schützen und die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Informations- und Triagestelle +41 81 303 66 66.

Weitere aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf www.sg.ch oder auf www.bag.admin.ch.

 

zurück zu “Aktuelles”