zurück

Fachsymposium 2018: Digitale Medien – Chance oder Gefahr?

Datum
25.10.2018
Zeit
13.00 - 17.00 Uhr
Standort

Veranstaltungsort: HSR Hochschule für Technik Rapperswil, Oberseestrasse 10, 8640 Rapperswil

ICS Im Kalender Speichern

Digitale Medien sind zu einem festen Bestandteil sozialer Interaktion ge worden. Insbesondere für jüngere Generationen ist der Umgang mit diesen Medien sowie der Austausch über und die Selbstdarstellung auf Social-Media-Plattformen eine Selbstverständlichkeit. Die hohe Präsenz und Verbreitung in Alltag und Gesellschaft werfen Fragen auf: Wie wirken sich die digitalen Medien auf die psychische Gesundheit aus? Welche Chancen bieten sie uns? Was sind die Risiken?

Am Fachsymposium der St.Gallischen Psychiatrie-Dienste Süd beleuchten renommierte Spezialisten verschiedene Aspekte der neuen digitalen Welt:

Onlinesucht - Wie erkennen? Was tun? Lic.phil. Isabel Willemse
Die Attraktivität und uneingeschränkte Verfügbarkeit von Onlineangeboten bergen Suchtpotenzial: Online Gaming, Glücksspiele und Pornografie sind häufig genannte Stichworte. Wie kann Onlinesucht erkannt und behandelt werden?

Zwischen Partizipationsversprechen und Algorithmenmacht - Wie soziale Medien unsere Meinungsbildung prägen Dr. Jan-Hinrik Schmidt
Informationen werden zunehmend nicht mehr aus klassischen redaktionellen Quellen, sondern aus digitalen und sozialen Medien bezogen. Nach welchen Algorithmen entscheiden Facebook und Co., was uns an Inhalten gezeigt wird? Und wie prägt dies die Meinungsbildung?

Therapie übers Internet - Geht das? Prof. Dr. phil. Thomas Berger
Internet, Chat-Foren und Apps bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, um mit Patientinnen und Patienten in Echtzeit in Kontakt zu treten. Kann Therapie über das Internet gelingen?

Wir freuen uns, Sie am 25. Oktober 2018 in Rapperswil begrüssen zu dürfen und mit Ihnen in einen anspruchsvollen Austausch zu treten. Wir vermitteln Ihnen dazu wertvolle Aspekte und Erkenntnisse zu dieser hochaktuellen Thematik.