share on facebook share on twitter share on xing
 
 

Zurück zur Startseite

Qualität

Die Psychiatrie-Dienste Süd (PDS) haben 2003 entschieden, in der ganzheitlichen Umsetzung des Artikels 58 des Schweizerischen Krankenversicherungsgesetzes (KVG) das EFQM-Modell für Business Excellence in ihre Organisation und ihr System des Qualitätsmanagementes einzuführen. Der Nachweiserbringung von Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität unter Einbezug gesellschaftlicher Faktoren kommt das Modell am nächsten.

Das Vorgehen in den Psychiatrie-Diensten Süd:

  • Selbstanalyse der neun Kriterien nach dem EFQM-Modell (2003)
  • Fremdbewertung nach dem EFQM-Modell (2004)
  • Bestimmung von drei Verbesserungsprojekten (2004)
  • Einstieg ins Exzellenzprogramm der Swiss Association for Quality (SAQ)
  • Bewerbung zur «Verpflichtung zur Exzellenz» und Auditierung (2005)
  • EFQM-Auszeichnung "Committed to Excellence" (2006)
  • Systematische Identifizierung von Verbesserungsfeldern und Massnahmen
  • ISO-Zertifizierung nach ISO 9001:2008 durch die Firma SQS (2010 – 2016)
  • EFQM Selbstbewertung nach dem EFQM Modell mit externer Begleitung (2016)
  • EFQM-Auszeichnung „recognised for excellence“ wird für 2017 angestrebt

Beschwerdemanagement
Probleme oder Streitigkeiten zwischen Kunden (Patienten, Angehörige, Zuweisende, etc.) und Mitarbeitenden der Psychiatrie-Dienste Süd werden über die interne Beschwerdestelle geführt. Dabei werden eine sorgfältige Problemanalyse und eine tragbare Lösung für alle Beteiligten angestrebt. Mitglieder der Beschwerdestelle agieren als Anwalt derjenigen Person, die eine Beschwerde formuliert und ist Vermittlungs- und Schlichtungsinstanz. Die Neutralität der Mitglieder der Beschwerdestelle ist gewährleistet. Sie unterliegen der Schweigepflicht und wahren den Datenschutz.

» Unsere Bezugsperson 
» Meldeformular für Beschwerden

PDS Qualitätsberichte

» Bericht 2015
» Bericht 2014
» Bericht 2013
» Bericht 2012

H+ Spitalinformation:

» Kontakt H+ Spitalinformation
» Qualitätsberichte