share on facebook share on twitter share on xing
 
 

Zurück zur Startseite

Lean-Hospital-Management

Der Patient soll uneingeschränkt im Fokus unserer Bemühungen stehen. Lean-Hospital-Management gibt uns die Möglichkeit, inne zu halten und bewusst Gewohnheiten und Abläufe, die sich über Jahre so entwickelt und eingespielt haben, zu hinterfragen und zu optimieren. Verbunden damit ist stets die Frage: «Ist das, was ich als Mitarbeiter tue, auch das, was dem Patienten zur Gesundung verhilft.»

Die Komplexität, die Qualitätsanforderungen, die Richtlinien und die damit verbundenen Aufwände nehmen stetig zu. Vor diesem Hintergrund haben die Psychiatrie-Dienste Süd im 2016 das Projekt Lean-Hospital-Management umgesetzt. Damit wurden die Grundlagen geschaffen, um mit den bestehenden Ressourcen die steigende Arbeitslast und die Herausforderung in Zusammenhang mit der Erreichung der strategischen Ziele leichter zu bewältigen.

Lean-Management hat seinen Ursprung in der japanischen Automobil-Industrie der 1950er Jahre. Lean-Projekte in Spitälern und psychiatrischen Kliniken haben gezeigt, dass das Konzept auch auf Betriebe im Gesundheitswesen angewendet werden kann.

Mit einem Pilotprojekt konnten nicht nur unmittelbar greifbare Ergebnisse erzielt werden, sondern es wurde die Basis für eine neue Denkhaltung geschaffen. Die nachhaltige Implementierung und Verankerung von Lean-Hospital-Management an allen fünf Standorten der Psychiatrie-Dienste wird mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

» Unsere Bezugsperson

Weitere Informationen
» Lean-Hospital-Management in Wikipedia
» LeanHealth Wissensportal der ZHAW
» Kaffee-Kaizen

 

 

 



« Informationen von A bis Z