zurück zu “Informationen von A-Z”

Psychiatrieverbunde St.Gallen

Die beiden Psychiatrieverbunde des Kantons St.Gallen (Psychiatrie-Dienste Süd in Pfäfers und Psychiatrie St.Gallen Nord in Wil) sind seit 2012 selbständige öffentlich-rechtliche Fachinstitutionen. Ihr Hauptziel ist es, eine patientenzentrierte, integrierte Versorgung mit bedarfs- und bedürfnisgerechten ambulanten, tagesklinischen, stationären und koordinativen Angeboten im Kanton flächendeckend anzubieten. Handlungsgrundlage bilden die Grundvereinbarung und der Leistungsvertrag mit dem Kanton St.Gallen.

Die beiden Verbunde sind mit der Umsetzung der gemeinsamen Kooperations-Strategie 2020 beauftragt. Das Projekt startete im Frühjahr 2014 und strebt eine schrittweise engere kantonale Verzahnung der Leistungsangebote an: Das Fach soll gemeinsam kantonal weiterentwickelt, Synergien systematisch genutzt und das unternehmerische Agieren gezielt gefördert werden.

Für die unternehmensstrategische Führung der beiden Verbunde zeichnet ein siebenköpfiger Verwaltungsrat verantwortlich.

Weitere Informationen

Psychiatrie St.Gallen Nord
Verwaltungsrat über die Psychiatrieverbunde

zurück zu “Informationen von A-Z”