zurück zu “Informationen von A-Z”

Kunsttherapie

Schwerpunkte in der Kunsttherapie sind die Malerei, das Gestalten mit Ton oder anderen Materialien. Künstlerische Prozesse und die Begegnung mit unter-schiedlichen Materialien verbildlichen oftmals in idealer Weise innere Zustände, Erfahrungen und Konflikte. So können Veränderungsprozesse modellhaft erfahren werden. Das künstlerische Handeln, das Erarbeiten eines Werks, die Auseinander-setzung mit dem Material sind zentrale Bestandteile der Kunsttherapie. Von ebenso zentraler Bedeutung für den Patienten ist der Bezug des entstandenen Werkes zu seinem Seelenleben, seiner Lebenssituation, seiner Geschichte, seinen Wünschen und Zielen.

Kunstwerke und künstlerische Arbeit gibt es in einer enormen Vielfalt. Entsprechend bietet auch die Kunsttherapie ein breites Spektrum an Möglichkeiten: Von einfachen bis zu komplexen Aufgaben, von ausdauerndem Üben bis zu schnellem, spontanem Ausdruck, von ergebnisorientiertem Arbeiten bis zu ergebnisoffenen Prozessen mit Schwergewicht auf dem inneren Erleben.

Für die Kunsttherapie brauchen Patienten keinerlei Vorkenntnisse oder spezielle Begabungen. Auch wer noch nie gemalt oder kreativ gearbeitet hat, findet durch die Kunsttherapie einen Zugang zu gestalterischem Ausdruck. Nebst der Verbesserung der Selbst- und Aussenwahrnehmung, der Förderung der emotionalen Schwingungs- und Ausdrucksfähigkeit, der Entwicklung von neuen Handlungsfähigkeiten und Handlungsspielräumen ist die Verbesserung der Kommunikations- und Konflikt-bewältigungskompetenz ein Ziel der Kunsttherapie.

Unser Angebot

zurück zu “Informationen von A-Z”