zurück zu “Informationen von A-Z”

Gruppengespräche

Im therapeutischen Rahmen werden zwei Arten von Gruppengesprächen angeboten:

- auf den gegenseitigen Austausch bezogene Gruppen
- themenbezogene Gruppen

Gruppengespräche, welche sich auf den gegenseitigen Austausch beziehen, sollen dem Patienten nebst der Auseinandersetzung mit dem vorgegebenen Thema ermöglichen, sich selbst in einer Gruppe zu erleben und sich über die eigenen Rollen, Muster und sein Verhalten gewahr zu werden. Diese Gruppen dienen auch als Möglichkeit, neue Verhaltens- und Handlungsweisen einzuüben.

Wichtige Aspekte bei themenbezogenen Gruppengesprächen sind die Vermittlung von Wissen oder die vertiefte Auseinandersetzung mit einem vorgegebenen Thema. Sie sollen dem Patienten ermöglichen, alternative Verhaltens- und Handlungsweisen kennenzulernen, um mit eigenen Problemen erfolgreicher umgehen zu können.

Download Therapiebroschüre

zurück zu “Informationen von A-Z”